Mit der Fähre nach Trelleborg

06.00 Uhr, der Wecker klingelt 🙈 Hilft nix, die Fähre soll ja nicht ohne uns fahren. Abfahrt ist 08:30 Uhr und man soll eine Stunde vor Abfahrt da sein und Frühstücken wollen wir auch. Also sitzen wir um 06:30 Uhr am Frühstückstisch. Alles da was man braucht, die Brötchen sind noch warm, der Kaffee auch. Für 8€ kann man nicht meckern. Um kurz nach 7 sind wir unterwegs zum Hafen. Alles ist gut ausgeschildert und wir stellen uns in die Reihe am CheckIn. Doch irgendwie geht es nicht weiter. Erst schließt man die Spur 1, dann die Spur 2 und nun ist nur noch eine offen. Was jetzt passiert, könnt Ihr euch vorstellen 🙈 Was soll’s, wir sind da und die Fähre wird schon nicht ohne uns fahren. Der CheckIn geht ruckzuck, da wir schon Online registriert sind. Weiter zum Aufstellplatz. Hier heißt es warten. Um 08.30 Uhr stehen wir immer noch hier, also pünktlich wird das nichts mehr. Irgendwann dürfen wir als zweites auf die Fähre und werden ganz nach vorne gelotst, wir sind das einzige Motorrad an Board und dürfen bei den dicken Brummis stehen 😉 Schnell fest gezurrt und wir gehen in die Lounge und suchen uns einen Platz.

Die Überfahrt ist ruhig und wir holen Zeit auf. Pünktlich um 14:30 Uhr dürfen wir als Erste von der Fähre. Kleine Anmerkung, keiner wollte bisher einen Ausweis oder unseren Test sehen 🤷🏼‍♂️ Wir nehmen die ersten Kilometer in Schweden unter die Räder. In der Stadt 40km/h, außerhalb meist 70 bis max. 90 km/h. Das wird entschleunigtes Reisen 😎 In Lund beziehen wir dann unser erstes Hotel. Keine Maske, kein Test von Nöten 😊 Mal sehen was wir morgen machen.

Schreibe einen Kommentar

neun − 7 =