Leider nur eine Woche … aber immer wieder

Hipotels Cala Millor Park

Unser erster Eindruck, war sehr positiv. Das Hotel ist keine Betonbettenburg. 🙂 FĂŒr eine Woche mal auszuspannen, war es fĂŒr uns Ideal.
Die Lage, ist hervorragend, man ist schnell an der Strandpromenade oder auch in der FußgĂ€ngerzone. Dort findet man viele GeschĂ€fte, CafĂ©s und Restaurants.
Das Hotel befindet sich an einem großen begrĂŒnten Platz, in der 2, Hotelreihe zum Meer. Wir hatten eine Suite gebucht, die sehr viel Platz geboten hat und als Highlite einen großen ĂŒberdachten Meerblick-Balkon. Im Sommer wahrscheinlich sehr angenehm, da er sich nicht so aufheizen kann.
Im vorderen Bereich des Raumes war ein weiterer Fernseher und eine große Sitzecke, mit der Möglichkeit, Tee und CafĂ© zuzubereiten.
Das Personal war ĂŒberaus freundlich. Angefangen bei der Rezeption, ĂŒber das Servicepersonal im Speiseraum, bis zur Raumpflegerin. Alle haben ein LĂ€cheln im Gesicht, was uns schon in anderen Hipotels aufgefallen ist. Wir haben ein hervorragendes und abwechslungsreiches Buffet zum FrĂŒhstĂŒck und Abendessen vorgefunden, das keine WĂŒnsche ĂŒbrig lĂ€sst. Alles frisch und lecker. Jetzt in der Vorsaison ist es etwas leerer von der GĂ€steanzahl und man kann in Ruhe essen. Das Durchschnittsalter der GĂ€ste ist dann auch etwas gehobener, oder wie heißt es so schön”Best Ager” 😉 Das Buffet ist so aufgebaut, das man sich von allen Seiten bedienen kann. 
Der Poolbereich ist schön angelegt, mit Palmen und ausreichend LiegestĂŒhlen. Eine Poolbar ist ebenfalls vorhanden. Gute Dienste leisten uns, auch damit der Koffer unter Mindestgewicht bleibt, die Fit-Flip MicrofaserhandtĂŒcher* diese gibt es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen. Diesmal blieben sie aber im Koffer, da man sich gegen Kaution Pool-HandtĂŒcher leihen konnte.

ZimmergrĂ¶ĂŸe
Ausstattung Zimmer
Sauberkeit Zimmer
Service
Parken
Lage & Umgebung
Preis - Leistung
FrĂŒhstĂŒck
Durchschnitt:

Schreibe einen Kommentar

15 − elf =