Hotel im Honigdorf

Landhotel Seeg

Das Hotel liegt im kleinen Ort Seeg, auch bekannt unter dem Namen Honigdorf, da hier viel Wert auf die Erhaltung von Bienen und Imkerei gelegt wird. Der Parkplatz vor dem Haus ist groß und bietet Platz für Viele PKW’s und ein Carport für Motorräder. Der Empfang im Hotel ist sehr freundlich und man wird gleich über die Gästekarte die sog. Königskarte informiert, mit der man viele Vergünstigungen genießen kann, wie günstige Eintritte und kostenfreie Busfahrten in der Region.
Unser Zimmer Nr.116 war erreichbar über die Treppe und einem außenliegenden Gang oder mit Aufzug. Unser Zimmer war im Stil eines Appartements mit Küche, Esstisch, 2 Balkonen und einem schönen Blick auf die Berge Oberallgäus. Leider gab es keine Verdunkelungsvorhänge und somit war man frühzeitig wach. Das Restaurant ist nett und gemütlich. Das Wienerschnitzel mit Pomm frites zu 13,00€, kam leider aus der Fritteuse und das Putensteak mit Broccoli, war mit einer fertig-Sauce Bernaise angerichtet. Die Bedienung an den ersten 2 Abenden und Frühstücken, war nett und aufmerksam. Am 3. Frühstückstag liess dann der Service erheblich zu wünschen übrig, es gab kein Brotkörbchen mehr, keine gekochten warmen Eier, Wurst und Käseplatte fast leer und wurde nicht beigefüllt. Der frische Obstsalat fehlte ganz und Rührei gab es jetzt nur noch auf Anfrage. Das Frühstück gibt es bis 10:00 Uhr, die Restaurantküche ist bis 20:30 besetzt und bis 22:00 Uhr kann man gemütlich etwas trinken. Für Geschäftsreisende ist das Hotel weniger geeignet, da das kostenfreie WLAN im Zimmer sogut wie gar nicht funktionierte. Ein bisschen unschön fanden wir die zum Teil fehlenden Fußleisten, die dicke Spinne mit Spinngewebe über der Dusche, die am 3. Aufenthalts-Tag immer noch das Bad bewohnte und der Waschtisch Marke Eigenbau, bestehend aus einer Küchenarbeitsplatte.

Kleiner Restaurant Tipp: Ein kleiner Spaziergang durch den Ort und man erreicht den „Schmiedwirt“ mit kleiner Karte und mit u.a. vielen frischen Salaten zu kleinen Preisen.
Mein Fazit: Schönes Haus, mit Verbesserungspotenzial, durch die schöne Lage und die Freundlichkeit (Tagesform) empfehle ich es. Ein Besuch wert, ist auch das Städtchen Füssen, der Forggensee, das Schloß Neuschwanstein oder die höchste und längste Fußgängerbrücke der Welt. Alles schnell erreichbar. Interessant auch der Baumwipfelweg bei Reutte.

Buchbar über das Hotelportal HRS

Zimmergröße
Ausstattung Zimmer
Sauberkeit Zimmer
Service
Parken
Lage & Umgebung
Preis - Leistung
Frühstück
Durchschnitt:

Schreibe einen Kommentar

vierzehn − 7 =