Tag 4 – Route des Grandes Alpes

Heute konnten wir, Dank der Lage des Hotels, gleich nach dem Frühstück auf der RdGA (Route des Grandes Alpes) starten. Wie auch die Tage davor, war die Sonne unser ständiger Begleiter. Da ich bei der schnellen Planung nur die Pässe der RdGA eingetragen habe, sind wir nicht nur der offiziellen Route gefolgt. Es gab immer wieder Abstecher von der Strecke, um weitere Pässe und kleine Straßen mitzunehmen. Die Qualität der Straßenbeläge waren dabei durchwachsen. Von Schlaglochpiste über frisch abgefräst bis neu geteert war alles dabei. Die Temperaturen waren in den Tälern und bis 1.200m hoch bei ca. 28-30 Grad. Erst oberhalb von 1.500m gingen sie dann langsam auf angenehme 24 Grad runter. Und ab 2.000m zeigte das Thermometer dann 21 Grad an. Den tiefsten Wert von 14 Grad hatten wir auf 2.770m Höhe bei der Überquerung des Col l‘Iseran Passes. Dort haben wir auch noch ein bisschen Restschnee vorgefunden. Dank meiner Kamerafrau, können wir euch auch heute wieder einige Bilder von unterwegs zeigen.