Tag 14 – Hotelsuche

Und wieder neigt sich ein Tag dem Ende. Begonnen hat er mit einem ausgiebigen Frühstück und das in Frankreich. Routiniert packen wir alles zusammen und machen uns bei muckeligen 12 Grad weiter auf der RdGA Richtung Norden. Den ein oder anderen Pass fahren wir dieses Mal von der anderen Richtung an. Getankt wird wieder einmal an einem Supermarkt, weil es in Frankreich einfach günstiger ist. Nach dem verlassen der RdGA werden die Pässe kleiner. Über 1.500m kommen wir kaum noch, was aber nicht heißt, dass diese Pässe nicht ebenso Ihren Reiz haben. Enge Kehren sind hier wirklich eng. Und auch die Navigation hat heute wieder Ihr Eigenleben. Schon wieder ein Schotterabschnitt 🙈 aber wiederum ohne uns 😉. Gut, Route angepasst und weiter. Doch irgendwann, war es dann doch so weit. Harmlos fing der Weg an und auf einmal kein Teer mehr da. Umdrehen? Keine Chance, es sollen ja auch nur einige hundert Meter sein. nachdem wir diese Puckelpiste im Schritttempo absolviert haben, geht es erst einmal wieder auf normalen Straßen weiter. Berg auf, Berg ab und irgendwann, hat uns die Navigation wieder auf eine Straße geführt, die mehr einem Feldweg quer durch den Wald ähnelt. Behutsam fahren wir die Strecke und hoffen das uns niemand entgegen kommt. Ausweichen könnte sonst schwer werden (siehe Video welches noch folgt). Aber auch das bringen wir hinter uns. Am Nachmittag beschließen wir heute nicht so weit zu fahren und uns ein Hotel in der Region zu suchen. Bei Kaffee und Kuchen wird etwas gebucht und wir starten auf das letzte Stück. Doch an der Adresse angekommen, gibt es alles, aber kein Hotel 🤷🏼‍♂️ Leicht frustriert geben wir nach 5 Minuten auf und fahren weiter. Beim nächsten großen Supermarkt legen wir einen Stopp ein. Getränke kaufen, Hotel stornieren und neues Hotel suchen. Viel gibt es am Wochenende nicht mehr und die Preise sind nicht ohne. Schließlich finden wir ein Zimmer und sind 10 Minuten später auch schon da. Es ist sehr schön, modern, hat einen Balkon und liegt direkt an der Rhone. Da können wir dann jetzt in Ruhe einen Roten genießen 😎 Unten in der Hotelbar spielen sie schöne Tanzmusik 🙂 Wie lange haben wir Pharrell Williams mit „Happy“ schon nicht mehr gehört… wie schön, ein bisschen normales Leben.